Chronik

Bereits in den 30iger Jahren gab es in Bonlanden einen Handkarmonika-Club Edelweiß. Dieser ehemailge Verein erfreute sich großer Beliebtheit und war bis über die Grenzen von Bonlanden hinaus bekannt. Die traurigen Kriegeereignisse, denen auch Mitglieder zum Opfer fielen, zerstörte die Existenz des Vereins völlig. Alte Instrumente und Noten erinnern noch an diese Zeit.

1974 – Gründungsjahr


Doch die Liebe zur Handharmonika konnte nicht zerstört werden und als am 20.09.1974 fünfzehn musikbegeisterte Bonländer zusammenkamen, reichte man der Handharmonikabewegung die Hand. Unter der Federführung von Helmuth Thumm, einst Mitglied des Handharmonika-Club Edelweiß wurde der Akkordeon-Club Bonlanden gegründet.Der erste Ausschuß setzte sich aus folgenden Mitgliedern zusammen:

1. Vorstand: Helmuth Thumm, 2 Vorstand: Friedrich Stephan, Kassier: Dieter Steingräber, Noten und Pressewart: Heidrun Thumm, Schriftführer: Harald Reinhardt, Orchestervorstand: Heinz Müller, weitere Mitglieder: Irmhild Hoppe, Friedrich Ocker.

Die Schüler wurden von Herrn Eckhardt ausgebildet und das erste und damals noch einzige Orchester stand unter der Leitung von Herrn Peter Paul Sohn.

Am 2.11.1974 fand dann als erste Veranstaltung ein Herbstkonzert statt.

 1975 – 1980


Zwischen 1975 und 1980 wurden im Verein bis zu 80 Schüler von hauptberuflichen Lehrern ausgebildet. Die Herbstkonzerte wurden immer von Prominenten aus Funk und Fernsehen moderiert, z. Bsp. Willy Seiler, Walter Schultheiß, Georg Dümmel, Eugen Weinmann….

Im Oktober 1979 bestanden Andreas Heimerdinger, Wolfgang Stephan und Bernhard Stephan ihre Dirigentenprüfung.

Am 9.3.1979, in einer außerordentlichen Hauptversammlung wurde Hermann Lichtmaneker zum 1. Vorstand des Vereins gewählt. Helmuth Thumm übernahm das Amt des Pressewarts.

Erste Lorbeeren für den ACB ernteten Andreas Heimerdinger, mit der Note hervorragend und Rolf Weinmann mit sehr gut, als Solisten beim Wertungsspiel in Plochingen am 11.5.1980. Die Duos Andreas Heimerdinger / Wolfgang Stephan und Bernhard Stephan / Rolf Weinmann, ebenfalls mit der Note sehr gut.

 

1981 – 1986


Im Mai 1981 wurde das Senioren, heute Unterhaltungsorchester unter der Leitung von Bernhard Stephan gegründet.

Der ACB-Stammtisch traf sich jeden 1. Freitag im Monat. Die erste Musikfreizeit fand im November 1981 in Bad Urach statt. Seit 1981 gibt es für Neuanfänger die Möglichkeit, im Verein Instrumente auszuleihen.

Im Juni 1982 wurde der Sommernachtstanz durch den Schwäbischen Abend, der unter dem Motto „Schwäbisch ist in in “ stand, abgelöst.

Im April 1983 veranstaltete der Akkordeon-Club sein erstes „Akkordeon Konzertant.“

Seit dem 1.9.85 hat der ACB eigene Vereinsräumlichkeiten. Dies verdan

 

ken wir dem Engagement des damaligen Vorstandes Hermann Lichtmaneker. Der ehemalige Handarbeitsraum der Grundschule wurde in Eigenarbeit von den Mitgliedern in einen gemütlichen Vereinsraum umgebaut.

Wechsel im Vorstand: Ab dem 21.2.1986 wurde Dietmar Bracklow 1. Vorstand.

Sonstige Aktivitäten: Beteiligung am Pokalschießen des Schützenvereins, beim Kleinfeldturnier und Preiskegeln des SVB. Wanderungen und Ausflüge fanden bei den Mitgliedern großen Andrang.

 

1987- 1993


Im September 1987 belegte das 1. Orchester bei einem Wertungsspiel in Trossingen den 6. Platz. Das Orchester spielte unter der Leitung von Andreas Heimerdinger.

Im September 1988 verstarb Hermann Lichtmaneker. Al der amtierende Vorstand Dietmar Bracklow 1989 plötzlich verstarb, übernahm der 2. Vorstand, Heinrich Burmester, kommisarisch die Vereinsleitung.

Bei der Hauptversammlung am 2.2.1990 wurde Heinrich Burmester für 1 Jahr zum Vorstand gewählt. Abgelöst wurde Heinrich Burmester am 1.2.91 von Wolfgang Stephan.

Am 28.6.1992 richtet der ACB Solo-/Duo-Wertungsspiele für den Bezirk Stuttgart-Ludwigsburg aus. Die Teilnehmer des ACB waren ebenfalls sehr erfolgreich: Gert Schmidt wurde Vize-Bezirksmeister, Carmen Krämer und Sabine Partsch belegten sowohl als Solistinnen wie auch im Duo vorderste Plätze.

Am 22.5.1993 veranstaltete das 1. Orchester unter der Leitung von Andreas Heimerdinger das erste Kirchenkonzert in der Georgskirche in Bonlanden.

 

 

 

1994 20-jähriges Jubiläum


Seit 1994 gibt es die Möglichkeit an Spielenachmittage bzw. Abende teilzunehmen.

Am 26.6.1994 führte der ACB Wertungsspiele für Orchester für den Bezirk Stuttgart-Ludwigsburg durch. Die Veranstaltung stand unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Peter Bümlein. Bezirksmeister wurde der 1. Handharmonika-Club Stuttgart-West unter der Leitung von Hans-Peter Brecht.

Der ACB-Jahresausflub führte vom 12.8. – 14.8.1994 auf die Stuttgarter Hütte im Kleinwalsertal. Es wurde auf den Widderstein und druch die Breitachklamm gewandert.

Das 20 jähriges Bestehen wurde am 12.11.1994 mit einem großer Jubiläumsball gefeiert. Es wurde ein tolles Programm auf die Beine gestellt. Mit 1. Orchester, Ensemble und Unterhaltungsorchester des ACBs und Programmpunkten des Oldie Sextett vom Liederkranz Neuffen, Tanzsportabteilung des TSV-Bernhausen und des Akkordeon-Quintett aus Denkendorf und nicht zu vergessen der Theatergruppe des Akkordeon-Club Bonlanden. Zum Tanz spielt dann die Denkendorfer Big Band und die Denkendorfer Tanzcombo.